Gelkamine -Gemütlichkeit, aber ohne Heizleistung

Ein Gelkamin ist eine neue und moderne Form eines Kamins. Hierbei steht nicht zwingend eine Heizleistung im Vordergrund, sondern das Design. Er soll den Wohnraum oder auch die Terrasse aufwerten und durch seine Optik bestechen. Betrieben wird er nicht mit Holz, wie bei den Kachelöfen und herkömmlichen Kaminen üblich, sondern mit einem speziellen Gel, einem sogenannten Brenngel, das auf den Betrieb eines Gelkamins abgestimmt wurde. Besonders vorteilhaft wirkt sich hierbei die saubere und auch geruchsneutrale Verbrennung des Gels aus.

Zudem fällt auch nach der Verbrennung kein Dreck, wie zum Beispiel Asche an. Die Menschen mögen zudem, dass die Wohnung nicht mit einem unangenehm auftretenden Geruch wie bei einem Lagerfeuer versehen wird. Auch der Ruß tritt nicht auf, so dass die Gefahr des Verrußens nicht auftreten kann.

Loderndes Feuer ohne Rauchschwaden

Vorteilhaft ist außerdem, dass kein eigener Kaminschacht benötigt wird. Eine Frischluftzufuhr und Frischluftabfuhr ist für den Betrieb und das Feuer nicht notwendig. Die Lagerung des Brennstoffes ist sauber und nicht aufwändig. Erhältlich sind auch kleinere Modelle, die von einem Raum in den anderen transportiert werden können. Dies ist vorstellbar wie bei einem Kerzenständer. Auch dieser ist leicht zu transportieren.

Das Erscheinungsbild des Gelkamins ist in der Regel an moderne Designtrends angepasst. Das umfasst klare Linien, moderne Werkstoffe und Anpassungsfähigkeit.

Auch der Aufbau dieser Kamine ist einfach. Die Materialien des Gelkamins sind feuerfest. Basis der Konstruktion ist ein Sockel. Auf diesen wird die Brennschale gestellt, in die das Brenngel gefüllt wird. Schließlich muss lediglich das Gel entzündet werden, um den Gelkamin in Betrieb zu nehmen. Zweck der Glasplatten, die das Feuer umgeben, ist, es vor Zugluft zu schützen und die Bewohner vor einer Verbrennung zu bewahren. Die dosierte Menge des Gels beeinträchtigt die Dauer des Feuers.

Es ist durchaus möglich, den Gelkamin mehrere Stunden durchgehend zu betreiben. Vorteilhaft ist auch, dass sich das Feuer recht einfach löschen lässt. Das Feuer des Kamins entwickelt eine Wärme, durch die es möglich ist, dem Raum eine behagliche Temperatur zu verleihen. Allerdings ist zu beachten, dass der Gelkamin nicht auf die Erwärmung einzelner Räume oder gar des gesamten Hauses ausgelegt ist. Die können ein reguläres Heizsystem nicht ersetzen, sondern dienen eher der Behaglichkeit eines Raumes und bestechen durch ihr Design, das durchaus einen sehr dekorativen Zweck erfüllt.